Über mich

 

Ich bin im September 1967 im Tierkreiszeichen Jungfrau in Stuttgart geboren und Mutter zweier Kinder.

Meine QiGong – Ausbildung:

QiGong Kursleiterin ( DQGG/ Heike Seeberger )
Seminare bei Dr.Johann Bölts ( ptch – Uni Oldenburg )
2010 QiGong – Studienreise nach Peking mit Seminar in der Xi Yuan Klinik ( Peking)
laufend Fortbildungen
LehrerInnen: Heike Seeberger, Horst Bauer, Gise Schöller, Dr. Johann Bölts,
Prof. Song Tianbin, Prof. Tu Renshun, Petra Hinterthür

Meine berufliche Grundlage:

In meinem ersten erlernten Beruf als diplomierte Krankenschwester  (mit Berufserfahrung von rein schulmedizinischer Ausrichtung bis hin zu anthroposophisch erweiterter Medizin, in verschiedenen Bereichen, Kliniken und auch in der Hauskrankenpflege) habe ich Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen angetroffen, viele Lebensgeschichten erfahren, an akuten und aktuellen Lebe- und Sterbeprozessen teilgenommen und diese begleiten dürfen. Für diese intensive Erfahrungen bin ich sehr dankbar. Sie haben meinen persönlichen Horizont erweitert und ich möchte sie nicht missen.

Meine Hypnose – Ausbildung:

Hypnose-Coach ( Thermedius- Institut )

Hypnose-Master ( TMI )

Hypnose-Coaching, Hypno-Systemik, Hypnose als Schmerztherapie, Hypnose bei Ängsten/ Phobien/Zwängen, Essstörungen, Traumatherapie, Depressionen, Burnout, Kinderhypnose, Gewichtsreduktion durch Hypnose, Rauchentwöhnung durch Hypnose

Flug-Coach

DA ICH KEINE HEILERLAUBNIS HABE, DARF ICH NICHT THERAPEUTISCH ARBEITEN .

 

sonstige Ausbildungen:

Kinesiologin
Psychologische Astrologie ( SFER Stuttgart und Zürich)
seit 2011 Wahrnehmungsschulungen (nach Verena Bachmann und Jeffe Anders)

 

Wie ich zum QiGong fand

Aus Neugier auf eine Entspannungsmethode meldete ich mich zu einem Kurs in QiGong an. Schon nach der ersten Stunde konnte ich ruhig schlafen und bemerkte eine innere Ruhe und Gelassenheit, die mir sehr angenehm war. Und ich hatte das Gefühl Kraft getankt zu haben. So buchte ich einen Kurs nach dem anderen und entdeckte bald, dass QiGong mehr als eine Entspannungsmethode ist.

Als mich die Kursleiterin nach ca. 2 Jahren auf eine Ausbildung in QiGong aufmerksam machte, entschloss ich mich „mein Ding“ zu vertiefen. Sozusagen als Weg für mich, mit täglichem Üben und intensiver Beschäftigung. Daran, dass ich eines Tages selbst Kurse abhalten sollte, dachte ich nicht. Trotzdem ging mein Weg dorthin und ich unterrichte nun seit mehr als 12 Jahren QiGong. Jede Stunde erlebe ich als neue Begegnung mit meinen Teilnehmer/innen und gestalte sie mit Herz, Elan und Leidenschaft.

Durch QiGong habe ich gelernt, mich zu zentrieren und meinen Energiehaushalt zu pflegen. Körperliche Befindlichkeiten kann ich anders einordnen und sie verschwinden oft nach dem Üben. Meine Arbeit als Krankenschwester legte mir schon in den ersten Berufsjahren nahe, mich mit verschiedenen Philosophien und Weltanschauungen zu beschäftigen und so versuche ich meinen Horizont ständig zu erweitern. Andere Ausbildungen wie Hypnose, Kinesiologie, psychologische Astrologie, Wahrnehmungsschulungen usw… bereichern meinen Erfahrungsschatz.

Viele meiner Kurse sind bei der Zentralen Prüfstelle der Krankenkassen zertifiziert.

 

Wie ich zur Hypnose fand 

Die durch QiGong erfahrenen Bewusstseins- und Entspannungszustände – bei mir und bei meinen Schülern –  warfen in mir neue Fragen auf, sodass ich begann, mich mit Entspannungsmethoden und verschiedenen Trancezuständen zu beschäftigen. Dadurch gelangte ich erstmal in einen Hynosegrundkurs. Und wie beim QiGong erfasste mich die Leidenschaft für die Hypnose, die komplett anders, vielfältiger und tiefgründiger und vor allem sehr viel verantwortlicher zu sehen ist, als das gängige Bild, das man von ihr hat und wie es in Shows durch die sogenannte “ Showhypnose“ vermittelt wird. Ich habe mich entschieden, hauptsächlich im Coaching – Bereich zu arbeiten. Daher habe ich keine Heilerlaubnis erworben. Durch die umfassende Ausbildung weiß ich, wo ich Grenzen zum therapeutischen Bereich ziehen muss.