Was ist QiGong

QiGong ist ein moderner chinesischer Begriff für eine Vielfalt von Traditionen des kunstvollen Umgangs mit Qi.

Qi = Lebensenergie, Vitalität, Lebendigkeit, Beseeltheit

Gong = Übung, Methode, Wirkung, Arbeit, Disziplin, Handlung, Lehre, Wandlung, Aktivieren 

So könnte man frei übersetzen „den Umgang mit der Lebensenergie üben“. 

QiGong war ursprünglich ein spiritueller Weg, eine Lebenskunst und diente nur nebenbei der Gesunderhaltung. Als Meditation in Bewegung wollte man damit die daoistische Philosophie mit dem Körper ausdrücken und sie damit in das Gedächtnis des Körpers und des Energiesystems einprägen. Dieser spirituelle Weg mündete als Ziel letztendlich in der Einswerdung mit dem Dao (Tao), dem Urgrund allen Seins. Durch das Vereinen von Körper, Geist und Seele sollten die Polaritäten von Yin und Yang verschmelzen und das einfache Sein im Kosmos erlebt werden können. Das war für die alten Daoisten der höchste Gipfel spirituellen Strebens und ist ungefähr zu vergleichen mit dem Erwachen oder der Erleuchtung des modernen Menschen. Der gesundheitliche Aspekt war eine angenehme Auswirkung, jedoch nicht der Hauptgrund, die Übungen zu praktizieren.

Die Ursprünge des QiGong liegen tausende Jahre zurück und können zum Teil auf schamanische Rituale bzw.Tänze zurückgeführt werden. Man schöpfte Kraft aus dem Kosmos, vom Himmel und aus der Erde, ahmte auch Tiere nach, um deren Kraft und Eigenschaften zu verinnerlichen und zu erhalten.

Heute wird QiGong als Bestandteil der jahrhundertealten Chinesischen Medizin gesehen, die auf Erfahrungswissen beruht und der Prävention von Krankheiten besondere Bedeutung beimisst. Damit wird die Eigenverantwortung des Menschen für sein Wohlergehen und seine Gesundheit betont.

Aus der Sicht der chinesischen Medizin bedeutet das freie Fließen des Qi durch die Meridiane, die Energiebahnen im Körper, Gesundheit und Vitalität. Die Organe, die mit den Meridianen verbunden sind, arbeiten harmonisch zusammen. Wenn wir uns kraftlos und mutlos fühlen, dann fließt das Qi nicht ungehindert. Wenn wir Schmerzen haben, staut sich das Qi. Wenn wir strahlend, optimistisch und voller Tatendrang sind, dann fließt unser Qi ungehindert. Mit QiGong wird der Qi-Fluss angeregt und die Gesundheit gestärkt – wir verfeinern unsere Selbstwahrnehmung und das Gespür für die eigene körperliche und psychische Befindlichkeit. Wer spürt, wie wohl die Übungen tun, wie sie die Stimmung heben und Gelassenheit bewirken, für den wird das tägliche Üben zu einer Kraftquelle.

Die Wirkung von QiGong erfährt man beim Ausführen der Übungen, die Atem, Vorstellungskraft und einfache Bewegungen verknüpfen. Es gibt auch Übungen ohne äußerlich sichtbare Bewegung, die nur in der Vorstellung die Energie im Körper bewegt. Die Vielfalt der verschiedenen QiGong-Arten eint sich im Ziel der Gesunderhaltung, Persönlichkeitsentfaltung und Bewusstseinsschulung.