Die 8 Brokate

Diese Abfolge von 8 bestimmten QiGong Übungen ist sehr langen Ursprungs. Vermutlich stammt sie aus dem 12.Jahrhundert. Schon damals sollten diese Übungen die Gesundheit wiederherstellen, Krankheiten vorbeugen und deren Verlauf zur Gesundung beschleunigen.

Das System dieser Übungsreihe wurde bekannt unter „Ba Duan Jing„.

Ba steht für die Zahl 8, Duan für Abschnitt/Teil und Jing für etwas sehr Wertvolles, wertvoll wie ein Brokatstoff. Das soll zeigen, wie wertvoll diese Übungen für die Gesundheit sind.

Durch die ruhigen und fließenden Bewegungen wird der gesamte Körper gekräftigt. Anders als im Fitness-Studio geschieht die Kräftigung sanft und tief, aus dem Körperinneren heraus. Die Stütz- und Haltemuskulatur wird gekräftigt, die Knochen gestärkt, die Gelenke ohne schwere Belastung in ihrer Schwingungsweite optimal genutzt. Die Sehnen und Bänder werden geschmeidiger.

Es lösen sich Muskelverspannungen und die Lungenkapazität wird gefördert. Der ganze Körper wird besser durchblutet, die inneren Organe gestärkt und damit auch das Immunsystem gefördert.

Genauso wichtig wie die Bewegungen ist beim Üben auch die innere Einstellung.

Es braucht Ausdauer, wenn sich ein lang anhaltender gesundheitlicher Erfolg einstellen soll. Man soll bei den Übungen nicht immer nur nach Entspannung suchen, sondern den Wechsel von Spannung und Entspannung, die wie Yin und Yang zusammengehören. So wird Weichheit mit Kraft ausgebildet. Eine gleichmäßige und natürliche Atmung wird mit den Bewegungen in Gleichklang gebracht. Bei den Übungen soll man sich nicht überanstrengen. Die Verbesserungen von Kondition und Gesundheit kommen durch das regelmäßige Üben, nicht durch ein angestrengtes Üben.