6 Dantian-Übungen

Mit diesen grundlegenden Übungen lässt sich ein gutes Gespür für die 3 Energiezentren im QiGong entwickeln, die Dantian. Mit ihren einfachen Bewegungsabläufen sind sie leicht zu erlernen. Dadurch können wir uns schon recht schnell mit den inneren Auswirkungen beschäftigen Die drei Dantian werden in den Übungen miteinander verbunden, der Energiefluß wird aktiviert und ausgeglichen. DIe Wurzeln diese QiGong liegen im Daoistischen. Sanfte und gleichzeitig sehr klare Bewegungen führen in Kürze zu einer fliessenden inneren Ordnung. Der gesamte Organismus wird von Energie durchdrungen.

Baum QiGong 2 wohltuende Entspannung

QiGong wohltuende Entspannung

Dantian – Energiezentren

In den 3 Energiezentren wird das Qi gesammelt und transformiert. Diese Zentren nennt man Dantian, das bedeutet „Zinnoberfeld“. Im altertümlichen China erhielten viele der wertvollen und lebensverlängernden Medikamente das Mineral ZINNOBER („Dan“). Nur dem Kaiser und seinen bevorzugten Beamten war dieses teure Medikament vorenthalten. „Tian“ steht für das Feld, in dem die Energie gespeichert ist.

Das obere Dantian liegt in der Region des Gehirns, das mittlere Dantian befindet sich in der Region des Brustkorbs, das untere Dantian in der Region des Unterbauches. Wenn man von Dantian spricht, ist meist das untere Dantian gemeint. Hier wird das Qi nach den Übungen gesammelt und gespeichert.

Oberes Dantian – Shen – Geist

nach der chinesischen Auffassung ist Shen der Anteil der menschlichen Seele, der seinen Sitz im Herzen hat und mit Gedächtnis, Intelligenz, Denken und Schlaf in Verbindung steht.

Mittleres Dantian – Qi – Energie

Qi ist eine Kraft, die zwischen beweglicher Energie und feinstofflicher Substanz liegt und alles Leben und den Kosmos durchdringt. Qi hat materiellen, energetischen und spirituellen Charakter. Es besteht in vielen Formen und wird meist durch die jeweilige Funktion (z.B. Abwehr-Qi) genauer definiert. Die Quellen des Qi in unserem Körper sind Ursprungs-Qi, Nahrung und Atemluft. Qi transfomiert und transportiert Nahrung und Körpersubstanzen, schützt und wärmt den Körper.

Unteres Dantian – Jing – Vitalität

Jing („Essenz“) ist die Batterie unseres Körpers, gespeichert in den Nieren. Die wichtigste Quelle von Jing besteht aus ererbtem, vorgeburtlichem Ursprungs-Qi, das unsere Konstitution bestimmt und nicht erneuert werden kann. Durch Nahrung, Luft (Atmung) kann das Ursprungs-Qi „ergänzt“  und länger erhalten werden. Jing fliesst wie eine langsame Flüssigkeit in den ausserordentlichen Meridianen. Die Essenz reguliert Wachstum, Entwicklung und Fortpflanzung.